Mein Sportland.NRW

Die neuesten Sport-Geschichten

Nordrhein-Westfalen steckt voller Geschichte und Geschichten. Hier erzählen die Mitglieder von #teamnrw, was ihnen das Sportland.NRW ganz persönlich bedeutet.

Portrait Pamela Dutkiewicz in einer Sporthalle mit Laufbahn.

Sie ist eine der erfolgreichsten deutschen Hürdensprinterinnen. Ihre sportliche Heimat ist das Ruhrgebiet: Am Olympiastützpunkt/Westfalen bereitet sich Pamela Dutkiewicz-Emmerich auf ihre Wettkämpfe vor. Die WM-Dritte von 2017 über 100 m Hürden und mehrmalige deutsche Meisterin hat das Sportland.NRW in ihr Herz geschlossen. Warum - das verrät sie im Video. 

Trainer Karl-Heinz Düe in einem Stadion.

Er ist ein Urgestein und Trainer aus Leidenschaft: Seit fast 50 Jahren begleitet Karl-Heinz Düe junge Leichtathletinnen und Leichtathleten mit und ohne Behinderung auf ihrem Lebensweg. Ein großartiges ehrenamtliches Engagement, das 2019 mit dem Felix-Award für den "Trainer des Jahres" gewürdigt wurde. Karl-Heinz Düe erklärt im Video, wie Nordrhein-Westfalen Top-Bedingungen für den Sport schafft.

Para-Athlet Leon Schäfer hinter einer Videobande

Sport als Mutmacher. Léon Schäfer hat in der Para-Leichtathletik neue Lebensenergie und Hoffnung gefunden. Als Standort für Sport und Ausbildung hat er sich Nordrhein-Westfalen ausgesucht, hier haben sich seine Leistungen kontinuierlich verbessert. Nach WM-Titel und Weltrekord im Weitsprung wurde er 2019 mit dem Felix-Award als "Behinderten-Sportler des Jahres" ausgezeichnet. Die Deutsche Sporthochschule in Köln ist Léon Schäfers Lieblingsort im Sportland.NRW. Und den stellt er uns persönlich im Video vor.

Olympiasieger Max Hoff in einem Kanu auf dem Wasser.

Das Wasser ist sein Element, der Kanusport sein Leben! Mehrmaliger Weltmeister und Olympisches Gold - Max Hoff hat in seiner langen Karriere Großes erreicht. In Nordrhein-Westfalen findet er perfekte Trainingsbedingungen für seine sportlichen Höchstleistungen. Am Baldeneysee in Essen erklärt der Kanute, was das Sportland.NRW für ihn bedeutet.

Turnerin Sarah Voss auf dem Schwebebalken

Sie ist mehrfache deutsche Meisterin und eine der erfolgreichsten deutschen Kunstturnerinnen. Ihre sportliche Heimat ist das Turnzentrum in der deutschen Sporthochschule in Köln. Dort bereitete sie sich auf ihre Wettkämpfe und auf ihre ersten olympischen Spiele in Tokio 2021 vor. Im Video erklärt sie, wieso das Sportland.NRW ein wichtiger Faktor für ihren Erfolg ist.