Schwimmen lernen

Schwimmen macht nicht nur Spaß, sondern fördert die Gesundheit und ist auch eine Frage der Sicherheit: Schwimmen ist lebenswichtig. Mit dem Aktionsplan „Schwimmen lernen in Nordrhein-Westfalen“ will die Landesregierung die Schwimmfähigkeit von Kindern und Jugendlichen verbessern. Glücklicherweise können die Aktivitäten an viele bereits bestehende erfolgreiche Maßnahmen und Initiativen im Land anknüpfen.
Schwimmen lernen ist eine Gemeinschaftsaufgabe, an der viele mitarbeiten:
die Kitas, die Schulen, der Ganztag und der außerunterrichtliche Sport in der Schule, der Sportverein allgemein und die Schwimmvereine im Besonderen sowie weitere Partner der Zivilgesellschaft,
die Schwimmsport treibenden Vereine und Verbände, die systematisch die Ausbildung der Trainerinnen und Trainer sowie die Vergabe von Schwimm- und Rettungsschwimmabzeichen gestalten und vor Ort die entsprechenden Schwimmangebote bieten,
die Kommunen und die Badbetreiber, die die erforderliche Infrastruktur zur Verfügung stellen und
nicht zuletzt die Eltern, die die Kinder frühzeitig mit dem Element Wasser vertraut machen und mit ihnen den Lebensraum Wasser erschließen.
Alle Akteure vor Ort tragen dazu bei, dass Kinder und Jugendliche sich in einem institutionalisierten Rahmen noch stärker an das Wasser gewöhnen, ihre ersten Schwimmzüge ausprobieren und nach langem Üben schließlich sicher über längere Strecken schwimmen können.
Sportland.NRW-Banner in einem Schwimmbecken einer Schwimmbadhalle.

Aktionsplan „Schwimmen lernen in Nordrhein-Westfalen" - Hier klicken und mehr erfahren